Meilenstein in der Immobilienbranche – Sach- und Fachkundenachweis für Makler wird eingeführt

Was sich im Laufe der letzten Monate schon angedeutet hat, wird nun präziser. Mit Datum des 15. Juli 2015 hat das, für die Immobilienwirtschaft zuständige, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, einen Referentenentwurf ausgearbeitet, der es erforderlich macht, dass Selbstständige im Bereich der Immobilienwirtschaft zukünftig vorgeschriebene Sach- und Fachkenntnisse vorweisen müssen.

 

Ziel des Gesetztes soll es sein, dass Makler und WEG-Verwalter, die nicht länger als 6 Jahre am Markt sind (Ausnahme durch s.g. „Alte-Hasen Regel“) nachweisen müssen, dass Sie über Fachkenntnisse verfügen. Dabei soll der Abschluss der Berufsausbildung zum Immobilienkaufmann/-frau die Grundvoraussetzung sein, um den Nachweis zu erbringen.

 

Wie der genaue Gesetzesentwurf aussehen wird, ist bislang unklar. Auf den jetzigen Referentenentwurf folgt eine Frist zur Stellungnahme der Öffentlichkeit. Sämtliche Einwände und Vorschläge der Öffentlichkeit werden daraufhin geprüft und gegebenenfalls in einen formulierten Gesetzesentwurf eingearbeitet. Dieser wird dann von Bundestag und Bundesrat beschlossen, sodass Mitte 2016 ein entsprechendes Gesetz in Kraft treten könnte. Dabei würde eine sechs Monatige Übergangsfrist gelten, in der alle Unternehmer Ihre Sach- und Fachkenntnisse nachweisen müssen um weiterhin Ihre Tätigkeit ausüben zu dürfen. Als zuständige Aufsichtsbehörde würde hierbei die örtlichen IHK dienen.


Rufen Sie uns an!

Gerne beantworten wir unter unserer Service-Hotline Ihre Fragen:

0202 9462251-0

Oder nutzen Sie schnell & bequem unser Kontaktformular.

 


Wechseln Sie Ihre Hausverwaltung!

Bringen Sie Ihre Immobilie wieder auf Trab.
Zusammen gestalten wir zukunftsfähige Strategien bei kurzen Vertragslaufzeiten. Kein Risiko für Sie.

 

Gerne rufen wir Sie zurück - nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelles